Schlechte Erfahrungen mit 1deluxe.eu bzw Robin Klussmann

160218-1deluxe-robin-klussmann

© Screenshot von www.1deluxe.eu

Kleiner Disclaimer vorweg: ich bin echt ungern einer, der unnötig Stunk macht und sich öffentlich aufregt, aber es gibt Situationen, wo ich der Meinung bin, dass sie einfach unnötig sind. Und gerade, wenn es im Internet passiert, bietet es sich an, dass ich darüber schreibe und berichte.

Zur Vorgeschichte, ja, ich habe eine Frist verpasst, um den Webspace meines Blog zeitgerecht zu bezahlen. Spät aber doch, habe ich die Summe (ohne „Mahngebühren“) überwiesen und wurde dann hingewiesen, dass ich ihnen noch 2 Euro schuldig geblieben bin. Wenn man bedenkt, dass eine Monat Webspace 1,91 kostet, hat man mir hier fast einen ganzen Monat Strafe aufgebrummt. Ich weiss, es klingt nicht viel, aber es ist komplett unverhältnismässig! Ich habe dann 1deluxe.eu bzw Robin Klussmann eine eMail geschrieben, dass sie doch netterweise die Mahngebühren streichen könnten, immerhin bin ich auch schon viele Jahre lang Kunde bei 1deluxe.eu! Und was kriege ich von 1Deluxe als Antwort zurück:

wie auf der Rechnung vermerkt war das Zahlungsziel Ihrer Rechnung beziehungsweise Ihre Fälligkeit bereits der 28.01. und Ihre Zahlung erfolgte am 10.02 mit deutlicher Verzögerung. Damit besteht für uns kein Grund hier die Mahngebühren zu streichen.

Nett, oder? So geht geht 1deluxe.eu bzw der Inhaber Robin Klussmann mit seinen Kunden um. Wie gesagt, es sind 2 Euro, aber genau wegen sowas so stur bleiben, das will mir nicht einleuchten. Ich für meinen Teil habe meinen Vertrag bei 1deluxe.eu gekündigt und werde mir für meinen Blog einen neuen Webspace suchen. Weil sowas finde ich einfach nur ungut, Herr Robin Klussmann!

Deswegen kann ich euch vom Webhoster 1Deluxe abraten, wenn ihr auch keine schlechten Erfahrungen machen bzw euch rumärgern wollt.

Comments are closed.