Vollidiot verliert sein Handy auf der Autobahn

Da haben sich zwei Idioten auf der Strasse gefunden. Der eine war halt blöder als der andere, mit dem Heraushalten des Smartphones aus dem Fenster. Dummheit wird halt bestraft. Instant Karma, sozusagen! Der Filmende ist aber auch keine wirkliche Leuchte bzw auch ein Dummkopf, sondersgleichen. Und solche Leute sind auf der Strasse unterwegs! Da läuft es einem eiskalt den Rücken herunter!

Verrücktes „One Punch“ Paladin Deck

Zurzeit macht ein ziemlich verrücktes Paladin Deck seine Runde in Hearthstone und ich bin am Überlegen, ob ich das Deck auch mal ausprobieren möchte. Ist aber echt ein 50/50 Ding, denn wenn man die Winning Cards gleich am Anfang zieht, hat man das Spiel verloren, bevor es überhaupt angefangen hat.

Bei dem One Punch Paladin Deck geht es darum, den „Junge Hunter“ zu spielen und alle Karten zu entfernen, die 3 oder weniger Mana Punkte kosten. Dann bleiben nur „Holy Wrath“ und idealerweise zwei Kopien des „Molten Giant“ über. Und den muss man ziehen, um den Gegner 25 Schaden auf einen Schlag zufügen zu können.

Und so sieht das in Aktion aus, der Youtuber Disguised Toast hat das One Punch Deck hier ausführlich vorgestellt und gezeigt, wie unberechenbar es sein kann. Das Video ist aus April, also noch aus der UnGoro Expansion.

Meint ihr, das Deck geht noch heute? Muss ich mal ausprobieren, immerhin hat er das Deck in einem sehr hohen Level gespielt, kurz vor dem Legendär Status. Und ich habe nach dem Knights of the Frozen Throne Update noch immer nichts gerissen :-/

Trevor Noah über Nordkorea und Donald Trump

Mal wieder versetzt der kleine dicke Koreaner mit Minderwertigkeitskomplexen die Welt in Angst und Schrecken und keiner weiss, was er damit überhaupt erreichen möchte. Langsam aber sicher habe ich die Befürchtung, dass sie nichts anders als die Welt ins Schutt und Asche sehen möchten. Dieses Zitat von Alfred Pennyworth an Bruce Wayne im zweiten Batman Film der Triologie bringt es wohl am ehesten auf den Punkt:

Because he thought it was good sport. Because some men aren’t looking for anything logical, like money. They can’t be bought, bullied, reasoned or negotiated with. Some men just want to watch the world burn.

Was wenn, der nordkoreanische Diktator an keiner Lösung interessiert ist sondern einfach nur die Welt brennen sehen möchte. Weil wirklich schlau wird keiner aus den letzten Aktionen des Diktators. Aber besten wir lachen drüber (zumindestens solange wir noch können) 😉

Dreharbeiten zur Realverfilmung von Aladdin haben begonnen

Will Smith hat die Tage das erste Foto von den Dreharbeiten zu Aladdin auf Facebook gepostet, wo er sich zusammen mit seinen Co-Stars Mena Massoud (der Aladdin spielt), Naomi Scott (als wirklich bildhübsche Prinzessin Jasmine) sowie Marwan Kenzari als Bösewicht Jafar.

Doch ganz so happy sind die Fans mit der Umsetzung von Disney nicht wirklich. Am meistens stösst die Fans bitter auf, dass Disney die Story umgeschrieben hat, um einen „weißen“ Darsteller in die Story zu schummeln. Denn US-Schauspieler Billy Magnussen übernimmt die Rolle eines Prinzen, der im Zeichentrick-Original gar nicht vorkommt. Irgendwie verstehe ich den Unmut der Fans, wenn am Original gepfuscht wird. Mehr Infos zum ersten Aladdin Shitstorm könnt hr auf Promiflash anschauen.

Was meint ihr? Hat die Real Verfilmung von Aladdin eine Chance? Und was meint ihr zu Will Smith als der berühmte Flaschengeist Dschinni? Ich kann es mir noch nicht so ganz vorstellen, aber warten wir mal den ersten Trailer ab.

100k für Bitcoin laut Finanzanalyst Kay Van-Petersen

Dass das Handeln mit Bitcoins und anderen Kryptowährungen viel dicke Haut und Ruhe benötigt, dass dürfte wohl schon allen längst klar sein. Besonders nachdem der Kurs der Bitcoins in den letzten Tagen so tief gefallen ist, dass der ein oder andere Experte schon bestimmt mit ihren Ende gerechnet hatte.

Doch jetzt da schaut der Kurs wieder recht gut aus, wenn man bedenkt, dass die Bitcoins wieder einen Kurs von ungefähr 12.500 Dollar erreicht haben. Etwas was sicherlich noch nicht damit vergleichbar ist, wo sie bereits gewesen sind, aber immerhin, sie haben sich wieder um einiges erholt.

Und dass sie auch in Zukunft gut dastehen werden und vielleicht sogar einen Kurs von 100.000 Dollar erreichen könnten, dafür besteht auch die Möglichkeit. Und zwar aus verlässlichen Quellen.
Nämlich von dem Finanzexperten Kay Van-Peterssen, der die Kurse für 2017 vor zwei Jahren schon sehr gut vorausgesehen hatte. Etwas was sicherlich für ihn spricht.

Also mal sehen, ob sich seine Prognose für 2018 ebenfalls bewahrheiten wird. Denn wenn schon, dann dürften sich diejenigen, welche die Bitcoins trotz schwankendes Kurses weiterhin halten werden, am Ende des Jahres richtig freuen.

Denn dann wären die Bitcoins immerhin um das 8fache mehr wert als sie es bisher sind und dass, das würde dann einen ordentlichen Gewinn bedeuten.